Website der Stiftung "Deutsches Zentrum Kulturgutverluste"

Deutsches Zentrum Kulturgutverluste unterstützt Weiterbildung zur Provenienzforschung der FU Berlin

Datum 06.12.2016

Das Wei­ter­bil­dungs­zen­trum der Frei­en Uni­ver­si­tät (FU) Ber­lin ver­an­stal­tet auch im kom­men­den Jahr in der Zeit vom 23. März bis 7. Ju­li 2017 ei­ne Wei­ter­bil­dung im Be­reich der Pro­ve­ni­enz­for­schung. Der Zer­ti­fi­kats­lehr­gang wird erst­ma­lig in Zu­sam­men­ar­beit mit der Lan­des­stel­le für die nicht­staat­li­chen Mu­se­en in Bay­ern durch­ge­führt.

Das Deut­sche Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te in Mag­de­burg steht dem Wei­ter­bil­dungs­an­ge­bot als Ko­ope­ra­ti­ons­part­ner zur Sei­te. "Die Wei­ter­bil­dungs­i­ni­tia­ti­ve der Frei­en Uni­ver­si­tät Ber­lin ist – zu­mal an­ge­sichts des Pra­xis­be­zugs und der Be­tei­li­gung der bes­ten Fach­leu­te – ein vor­bild­li­cher An­fang ge­we­sen, an den nun mit Un­ter­stüt­zung der Lan­des­stel­le für die nicht­staat­li­chen Mu­se­en in Bay­ern im süd­deut­schen Raum an­ge­knüpft wird. Das Deut­sche Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te un­ter­stützt auch die­se Wei­ter­bil­dung mit Zer­ti­fi­kat fi­nan­zi­ell", sagt Prof. Dr. Uwe M. Schnee­de, Vor­stand des Zen­trums. Er ar­bei­te­te an der Kon­zep­ti­on mit und ist Teil der wis­sen­schaft­li­chen Lei­tung.

Er­neut konn­ten aus­ge­wie­se­ne Ex­per­ten als Do­zen­ten für die Wei­ter­bil­dung ge­won­nen wer­den. Sie ver­mit­teln um­fas­send al­le theo­re­ti­schen und prak­ti­schen Kennt­nis­se und Me­tho­den der Pro­ve­ni­enz­for­schung zur Iden­ti­fi­zie­rung NS-ver­fol­gungs­be­dingt ent­zo­ge­nen so­wie kriegs­be­dingt ver­la­ger­ten Kul­tur­guts. Der in­ten­si­ve und pra­xis­na­he Aus­tausch mit Fa­ch­ex­per­ten aus Mu­se­en, Bi­blio­the­ken und Ar­chi­ven bil­det ei­nen we­sent­li­chen Teil der Wei­ter­bil­dung. Ne­ben Prof. Dr. Uwe M. Schnee­de wer­den auch Dr. Uwe Hart­mann, Na­di­ne Bau­er und So­phie Le­schik (al­le Fach­be­reich Pro­ve­ni­enz­for­schung beim Deut­schen Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te) als Do­zen­ten in die Pro­ve­ni­enz­for­schung ein­füh­ren und über die För­der­mög­lich­kei­ten in­for­mie­ren.

Der Zer­ti­fi­kats­lehr­gang Pro­ve­ni­enz­for­schung wird durch die Zu­sam­men­ar­beit mit der Lan­des­stel­le für die nicht­staat­li­chen Mu­se­en in Bay­ern nun zwei­mal im Jahr an­ge­bo­ten: im Früh­jahr in Mün­chen und im Herbst in Ber­lin. Er rich­tet sich u. a. an Samm­lungs­lei­ter, Ku­ra­to­ren, Mu­seo­lo­gen, Vo­lon­tä­re aus al­len Mu­se­umss­par­ten, Kunst­händ­ler und an­de­re Ak­teu­re des Kunst­markts, frei­be­ruf­li­che Pro­ve­ni­enz­for­scher, Be­schäf­tig­te von Mu­se­ums­ver­bän­den so­wie Mit­ar­bei­ter von Samm­lun­gen.

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen zum Wei­ter­bil­dungs­an­ge­bot