Website der Stiftung "Deutsches Zentrum Kulturgutverluste"

Deutsches Zentrum Kulturgutverluste begrüßt Einrichtung der Liebelt-Stiftungsprofessur für kunstgeschichtliche Provenienzforschung an der Universität Hamburg

Datum 20.07.2016

Am Kunst­ge­schicht­li­chen Se­mi­nar der Uni­ver­si­tät Ham­burg wird für die Dau­er von sechs Jah­ren ei­ne Ju­nior­pro­fes­sur für Pro­ve­ni­enz­for­schung in Ge­schich­te und Ge­gen­wart ein­ge­rich­tet. Er­mög­licht wird dies durch Su­san­ne und Mi­cha­el Lie­belt, die der Uni­ver­si­tät 500.000 Eu­ro zur Fi­nan­zie­rung der Pro­fes­sur stif­ten. Das Deut­sche Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te hat bei der Ein­rich­tung der Ju­nior­pro­fes­sur als Ver­mitt­ler fun­giert. Ziel der Lie­belt-Stif­tungs­pro­fes­sur ist, Pro­ve­ni­enz­for­schung epo­chenu­n­ab­hän­gig zu be­trei­ben und fest im Ka­non kunst­his­to­ri­scher Leh­re und For­schung zu ver­an­kern.

Be­reits die Vor­be­rei­tun­gen zur Ein­rich­tung zwei­er Stif­tungs­pro­fes­su­ren zur Pro­ve­ni­enz­for­schung an der Rhei­ni­schen Fried­rich-Wil­helms-Uni­ver­si­tät Bonn fan­den in Ab­stim­mung mit dem Deut­schen Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te statt.

Mit die­sen drei Pro­fes­su­ren, dem neu ein­ge­rich­te­ten Mas­ter-Stu­dien­gang „Samm­lun­gen – Pro­ve­ni­enz – kul­tu­rel­les Er­be“ an der Ju­li­us-Ma­xi­mi­li­ans-Uni­ver­si­tät Würz­burg und der vom Deut­schen Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te ge­för­der­ten Wei­ter­bil­dung im Be­reich der Pro­ve­ni­enz­for­schung an der Frei­en Uni­ver­si­tät Ber­lin konn­te das The­ma Pro­ve­ni­enz­for­schung in der uni­ver­si­tär­en Aus- und Wei­ter­bil­dungs­land­schaft fest eta­bliert wer­den.

Pres­se­mit­tei­lung der Uni­ver­si­tät Ham­burg