Website der Stiftung "Deutsches Zentrum Kulturgutverluste"

Ludwig von Hofmanns Werk „Frühlingssturm“ kehrt nach Darmstadt zurück

Datum 02.06.2016

Das Ge­mäl­de „Der Früh­lings­sturm“ von Lud­wig von Hof­mann kehrt in die Stadt Darm­stadt zu­rück. Da­zu ha­ben sich die Er­ben des jü­di­schen Zei­tungs­ver­le­gers Ru­dolf Mos­se be­reit­er­klärt.

Mos­ses Samm­lung wur­de 1934 zwangs­ver­stei­gert. Das Werk von Lud­wig von Hof­mann war da­nach sie­ben Jahr­zehn­te in der Städ­ti­schen Kunst­samm­lung Darm­stadt aus­ge­stellt und ist spä­ter an die Er­ben nach Mos­se re­sti­tu­iert wor­den. Nun soll­te es am 1. Ju­ni bei Gri­se­bach in Ber­lin ver­stei­gert wer­den. Gri­se­bach konn­te vor der Auk­ti­on den Rück­kauf des Bil­des für Darm­stadt durch ei­nen deut­schen Mä­zen ver­mit­teln. Er wird das Bild dem Mu­se­um in Darm­stadt als un­be­fris­te­te Dau­er­leih­ga­be zur Ver­fü­gung stel­len.

Der Re­sti­tu­ti­ons­fall des Ge­mäl­des „Der Früh­lings­sturm“ war für das In­sti­tut Mat­hil­den­hö­he Darm­stadt, das die Städ­ti­sche Kunst­samm­lung be­treut, ein An­lass, in ei­nem Pro­jekt den ge­sam­ten Ge­mäl­de­be­stand im Hin­blick auf NS-ver­fol­gungs­be­dingt ent­zo­ge­nes Kul­tur­gut zu er­for­schen. Das Deut­sche Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te wird die­ses Pro­jekt mit ei­ner fi­nan­zi­el­len Zu­wen­dung un­ter­stüt­zen.

Pres­se­mit­tei­lung der Vil­la Gri­se­bach