Website der Stiftung "Deutsches Zentrum Kulturgutverluste"

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Schleswig-Holstein restituiert Pokal

Datum 24.06.2016

Das Lan­des­mu­se­um für Kunst und Kul­tur­ge­schich­te Schles­wig-Hol­stein hat ei­nen so­ge­nann­ten Zinn-Will­komm – ei­ne Art Po­kal – aus sei­ner Samm­lung an die recht­mä­ßi­gen Er­ben nach Mo­zes Mo­gro­bi re­sti­tu­iert.

Der da­ma­li­ge Di­rek­tor des Lan­des­mu­se­ums, Ernst Sau­er­mann, er­warb das Trink­ge­fäß 1942 von dem jü­di­schen Kunst­händ­ler Mo­zes Mo­gro­bi aus Ams­ter­dam. Des­sen Ge­schäft war nach der Be­set­zung Hol­lands auf­grund der Nürn­ber­ger Ras­se­ge­set­ze in nicht-jü­di­sche Treu­hän­der­schaft über­ge­gan­gen. Mo­gro­bi, der 1944 in Ausch­witz starb, konn­te ab 1941 nicht mehr frei als Ge­schäfts­mann agie­ren.

Seit 2013 ar­bei­tet die Stif­tung Schles­wig-Hol­stei­ni­sche Lan­des­mu­se­en die Pro­ve­ni­en­zen der Samm­lungs­be­stän­de des Lan­des­mu­se­ums für Kunst und Kul­tur­ge­schich­te sys­te­ma­tisch auf. In ei­nem auf zwei Jah­re an­ge­leg­ten For­schungs­pro­jekt ging es dar­um, die Neu­er­wer­bun­gen des Lan­des­mu­se­ums in der Zeit zwi­schen 1933 und 1945 auf NS-Raub­gut zu un­ter­su­chen. Im Fol­ge­pro­jekt wer­den seit Fe­bru­ar 2016 die Samm­lungs­zu­gän­ge nach 1945 un­ter­sucht. Bei­de Pro­jek­te un­ter­stützt das Deut­sche Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te mit ei­ner fi­nan­zi­el­len Zu­wen­dung.

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen auf der Sei­te des Lan­des­mu­se­ums für Kunst und Kul­tur­ge­schich­te

Pro­jekt­be­schrei­bung