Website der Stiftung "Deutsches Zentrum Kulturgutverluste"

Restitution: Bayerische Staatsbibliothek gibt Bücher an Freimaurer-Großloge von Österreich zurück

Datum 26.09.2016

Die Groß­lo­ge von Ös­ter­reich hat drei­ßig wert­vol­le Bü­cher von der Baye­ri­schen Staats­bi­blio­thek zu­rück­be­kom­men. Bei den Wer­ken han­delt es sich um NS-Raub­gut. Sie ge­lang­ten 1938 nach dem so­ge­nann­ten "An­schluss" Ös­ter­reichs an das na­tio­nal­so­zia­lis­ti­sche Deut­sche Reich nach Mün­chen, nach­dem ös­ter­rei­chi­sche Lo­gen auf­ge­löst, füh­ren­de Frei­mau­rer ver­haf­tet und de­ren Be­sitz­tü­mer ab­trans­por­tiert wur­den.

Die Baye­ri­sche Staats­bi­blio­thek be­treibt seit 2003 ak­tiv Pro­ve­ni­enz­for­schung. Seit 2013 un­ter­stützt das Deut­sche Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te die Re­cher­che­ar­bei­ten im Rah­men ei­ner Pro­jekt­för­de­rung.

Pro­jekt­be­schrei­bun­gen