Website der Stiftung "Deutsches Zentrum Kulturgutverluste"

Archiv der Akademie der Künste, Berlin beginnt Projekt zur Provenienzforschung

Datum 12.12.2017

Das Ar­chiv der Aka­de­mie der Küns­te, Ber­lin hat im Ok­to­ber ein Pro­jekt zur Pro­ve­ni­enz­for­schung be­gon­nen. Das Deut­sche Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te in Mag­de­burg un­ter­stützt die For­schungs­ar­bei­ten mit ei­ner fi­nan­zi­el­len Zu­wen­dung in ei­nem Zeit­raum von zwei Jah­ren.

Die Un­ter­su­chun­gen wid­men sich dem wert­vol­len Ge­mäl­de-und Skulp­tu­ren­be­stand der Kunst­samm­lung der Aka­de­mie der Küns­te. Ziel ist es, die Her­kunft al­ler 128 Ge­mäl­de und 139 Skulp­tu­ren, die seit 1933 in die Samm­lung auf­ge­nom­men und die vor 1945 ge­schaf­fen wur­den, sys­te­ma­tisch zu er­fas­sen und zu do­ku­men­tie­ren. Hier­bei sol­len die Pro­ve­ni­enz­lücken zwi­schen 1933 und 1945 von mög­lichst vie­len Kunst­wer­ken ge­schlos­sen wer­den. Bei be­wie­se­nem NS-ver­fol­gungs­be­ding­ten Ent­zug sol­len fai­re und ge­rech­te Lö­sun­gen mit den recht­mä­ßi­gen Ei­gen­tü­mern bzw. de­ren heu­ti­gen Erb­nach­fol­gern ge­fun­den wer­den.

Das Ar­chiv der Aka­de­mie der Küns­te gilt mit über 1200 Künst­ler­nach­läs­sen und ei­ner um­fang­rei­chen Kunst­samm­lung und Bi­blio­thek als ei­nes der be­deu­tends­ten Ar­chi­ve zur Kunst des 20. Jahr­hun­derts.

Ar­chiv der Aka­de­mie der Küns­te