Website der Stiftung "Deutsches Zentrum Kulturgutverluste"

Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen (BStU) besucht Deutsches Zentrum Kulturgutverluste

Datum 16.01.2017

Ro­land Jahn, Bun­des­be­auf­trag­ter für die Un­ter­la­gen des Staats­si­cher­heits­diens­tes der ehe­ma­li­gen DDR, hat das Deut­sche Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te be­sucht.

Im Zu­ge ei­nes ge­mein­sa­men Aus­tauschs in­for­mier­te er sich über die Auf­ga­ben und The­men­ge­bie­te des Zen­trums, haupt­säch­lich über den Sach­stand bei der Ent­wick­lung der För­de­rung im Be­reich „Kul­tur­gu­ten­zie­hun­gen in der So­wje­ti­schen Be­sat­zungs­zo­ne und in der DDR“. Es sei ei­ne gu­te Idee, die Be­stän­de des Sta­si-Un­ter­la­gen-Ar­chivs im Hin­blick auf das The­ma „Kul­tur­gut­ver­lus­te“ sys­te­ma­tisch zu un­ter­su­chen. Vor­stell­bar sei es, so ei­ne Re­cher­che in ein Find­buch mün­den zu las­sen. Jahn sag­te ge­gen­über dem Zen­trum au­ßer­dem größt­mög­li­che Un­ter­stüt­zung zu, wenn das Sta­si-Un­ter­la­gen-Ar­chiv für die For­schungs­be­rei­che des Zen­trums von Nut­zen sein kann. Ins­be­son­de­re vor dem Hin­ter­grund der his­to­risch-po­li­ti­schen Be­deu­tung des Auf­trags bei­der In­sti­tu­tio­nen wird das Ar­chiv auch die For­schungs­an­trä­ge des Zen­trums mit ho­her Prio­ri­tät be­han­deln.

Roland Jahn, Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR Roland Jahn, Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR Roland Jahn, Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR Quelle:  BStU / Ronny Rozum