Website der Stiftung "Deutsches Zentrum Kulturgutverluste"

Bundestagsabgeordnete besuchen Deutsches Zentrum Kulturgutverluste

Datum 23.03.2017

Sig­rid Hu­pach, stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de und kul­tur­po­li­ti­sche Spre­che­rin der Frak­ti­on DIE LIN­KE und Mit­glied im Aus­schuss für Kul­tur und Me­di­en des Deut­schen Bun­des­ta­ges, und Dr. Ro­se­ma­rie Hein, Mit­glied für die Frak­ti­on DIE LIN­KE im Bil­dungs­au­schuss des Deut­schen Bun­des­ta­ges, ha­ben am 15. März das Deut­sche Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te in Mag­de­burg be­sucht.

In ei­nem aus­führ­li­chen Ge­spräch mit dem Stif­tungs­vor­stand in­for­mier­ten sie sich über die Auf­ga­ben und ak­tu­el­len Ar­beits­schwer­punk­te des Zen­trums. Da­bei ging es ins­be­son­de­re um das neue For­schungs­feld "Kul­tur­gut­ent­zie­hun­gen in der So­wje­ti­schen Be­sat­zungs­zo­ne und in der DDR", die För­der­mög­lich­kei­ten für pri­vat ge­tra­ge­ne Ein­rich­tun­gen so­wie für Pri­vat­per­so­nen in Deutsch­land und um die Ar­beit der Be­ra­ten­den Kom­mis­si­on.

Bei­de Ab­ge­ord­ne­te zeig­ten sich be­ein­druckt von den seit der Grün­dung des Zen­trums im Jahr 2015 er­ziel­ten Er­geb­nis­se und ver­mit­tel­ten das par­la­men­ta­ri­sche In­ter­es­se und die Un­ter­stüt­zung für die künf­ti­ge Ar­beit auf den po­li­tisch wich­ti­gen The­men­ge­bie­ten der Stif­tung.