Website der Stiftung "Deutsches Zentrum Kulturgutverluste"

Universität Würzburg lädt zu öffentlicher Ringvorlesung „Sammlungen – Provenienz – Kulturelles Erbe 2.0“ ein

Datum 10.10.2017

Die Ju­li­us-Ma­xi­mi­li­ans-Uni­ver­si­tät Würz­burg (JMU) lädt in Ko­ope­ra­ti­on mit dem Mu­se­um für Fran­ken zu ei­ner Vor­le­sungs­rei­he ein. Ziel ist es, ak­tu­el­le For­schungs­fel­der und -er­geb­nis­se im Be­reich der Pro­ve­ni­enz­for­schung vor­zu­stel­len.

Gleich zu Be­ginn hält Prof. Dr. Gil­bert Lup­fer, Vor­stand des Deut­schen Zen­trums Kul­tur­gut­ver­lus­te in Mag­de­burg, am 26. Ok­to­ber 2017 ei­nen Über­blicks­vor­trag zur Pro­ve­ni­enz­for­schung.

Es fol­gen Bei­trä­ge zu Uni­ver­si­täts­samm­lun­gen, Welter­be­stät­ten, pri­va­ten Kunst­samm­lun­gen und jü­di­schen Ri­tual­ob­jek­ten, wäh­rend Vor­trä­ge zu Pra­xis­fra­gen oder Kon­flik­ten um das Kul­tur­er­be neue in­halt­li­che An­sät­ze be­leuch­ten. Nach ei­nem Sei­ten­blick auf die ös­ter­rei­chi­sche Pro­ve­ni­enz­for­schung be­schließt Dr. Al­fred Grimm am 1. Fe­bru­ar 2018 die Vor­trags­rei­he mit der Vor­stel­lung des For­schungs­ver­bunds Pro­ve­ni­enz­for­schung Bay­ern.

Die Ring­vor­le­sung ba­siert auf dem in­ter­dis­zi­pli­nären Mas­ter­stu­dien­gang „Samm­lun­gen – Pro­ve­ni­enz – Kul­tu­rel­les Er­be“, die die Fä­cher Kunst­ge­schich­te, Mu­seo­lo­gie und Ge­schich­te im Win­ter­se­mes­ter 2016/17 an der JMU ein­ge­rich­tet ha­ben, um ei­ne nicht nur auf die Zeit des Na­tio­nal­so­zia­lis­mus und auf Kunst­wer­ke fo­kus­sier­te, sys­te­ma­ti­sche Samm­lungs­for­schung auf­zu­bau­en.

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen zur Ring­vor­le­sung