Website der Stiftung "Deutsches Zentrum Kulturgutverluste"

H. Glenn Penny präsentiert Buch „Im Schatten Humboldts“

Datum 10.12.2019

Der re­nom­mier­te His­to­ri­ker H. Glenn Pen­ny (De­part­ment of His­to­ry, Uni­ver­si­ty of Io­wa) war in der ver­gan­ge­nen Wo­che im vom Deut­schen Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te ver­an­stal­te­ten „Kol­lo­qui­um Pro­ve­ni­enz­for­schung“ zu Gast. Pen­ny hat kürz­lich das Buch „Im Schat­ten Hum­boldts. Ei­ne tra­gi­sche Ge­schich­te der deut­schen Eth­no­lo­gie“ ver­öf­fent­licht, in dem er die Ent­ste­hungs­ge­schich­te des Ber­li­ner Völ­ker­kun­de­mu­se­ums wie auch die da­ma­li­gen De­bat­ten um die In­sti­tu­ti­on be­leuch­tet und mit heu­ti­gen Ent­wick­lun­gen ver­gleicht. In sei­nem Vor­trag fass­te Pen­ny die zen­tra­len Ar­gu­men­ta­ti­ons­li­ni­en des Bu­ches zu­sam­men. Dies war die ers­te öf­fent­li­che Prä­sen­ta­ti­on sei­nes Bu­ches im deutsch­spra­chi­gen Raum.

Die Ver­an­stal­tung wur­de in Ko­ope­ra­ti­on mit dem Cen­tre for An­thro­po­lo­gi­cal Re­se­arch on Mu­se­ums and He­ri­ta­ge (CAR­MAH) or­ga­ni­siert. Das Kol­lo­qui­um fin­det seit Au­gust re­gel­mä­ßig statt und hat das Ziel, un­ter­schied­li­che Be­rei­che der Pro­ve­ni­enz­for­schung zu prä­sen­tie­ren und zu dis­ku­tie­ren.

H. Glenn Penny präsentiert sein Buch H. Glenn Penny präsentiert sein Buch "Im Schatten Humboldts" beim Kolloquium Provenienzforschung Von links nach rechts: Larissa Förster (Zentrum), Glenn Penny (University of Iowa), Sharon Macdonald (CARMAH) Quelle:  Deutsches Zentrum Kulturgutverluste