Website der Stiftung "Deutsches Zentrum Kulturgutverluste"

Neuer Förderbeirat "Koloniales Kulturgut" berufen

Datum 20.02.2019

Seit dem 1. Ja­nu­ar 2019 kön­nen beim Deut­schen Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te An­trä­ge für ei­ne Pro­jekt­för­de­rung zur Er­for­schung der Her­kunft von Kul­tur­gut aus ko­lo­nia­len Kon­tex­ten ge­stellt wer­den. Die ers­te An­trags­frist wird der 1. Ju­ni 2019 sein. Zur Be­wer­tung der ein­ge­hen­den An­trä­ge und Er­ar­bei­tung ei­ner För­der­emp­feh­lung an den Vor­stand der Stif­tung, hat Staats­mi­nis­te­rin Mo­ni­ka Grüt­ters ei­nen neu­en För­der­bei­rat „Ko­lo­nia­les Kul­tur­gut“ be­ru­fen. Als Mit­glie­der wähl­te sie re­nom­mier­te Ex­per­tin­nen und Ex­per­ten auf die­sem Ge­biet aus und be­zieht auch die in­ter­na­tio­na­le Per­spek­ti­ve mit ein.

Im Bei­rat ver­tre­ten sind: Prof. Dr. Wieb­ke Ahrndt (Über­see-Mu­se­um Bre­men), Prof. Dr. Dr. An­to­i­net­te Do­mi­nicé (Lud­wig-Ma­xi­mi­li­ans-Uni­ver­si­tät Mün­chen), Prof. Dr. Al­bert Gouaf­fo (Uni­ver­sité de Dschang, Ka­me­run), Prof. Dr. Mo­ni­ca Ju­ne­ja (Uni­ver­si­tät Hei­del­berg), Prof. Dr. Ul­ri­ke Lind­ner (Uni­ver­si­tät zu Köln), Dr. Bar­ba­ra Plan­ken­stei­ner (Mu­se­um am Ro­then­baum, Ham­burg), Prof. Dr. Béné­dic­te Sa­voy (Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin), Ma­ja Schweit­zer (BKM, Ber­lin), Dr. Ste­pha­nie Tasch (Kul­tur­stif­tung der Län­der, Ber­lin).

Mit Be­ginn des Jah­res 2019 wei­tet das Deut­sche Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te sei­ne Auf­ga­ben auf Pro­ve­ni­enz- und Grund­la­gen­for­schung zu Samm­lungs­gut aus ko­lo­nia­len Kon­tex­ten aus. Ähn­lich wie bei der För­de­rung im Be­reich NS-Raub­gut wer­den öf­fent­li­che Mu­se­en und Samm­lun­gen, Bi­blio­the­ken, Ar­chi­ve und For­schungs­ein­rich­tun­gen bei der Klä­rung der Her­kunft der Wer­ke zu­künf­tig un­ter­stützt. Zur Durch­füh­rung die­ser Auf­ga­ben wird ein neu­er Fach­be­reich ein­ge­rich­tet. Die Mit­tel für Pro­jekt­för­de­rung und Per­so­nal be­tra­gen 1,9 Mil­lio­nen Eu­ro.

Von der neu­en und wich­ti­gen Auf­ga­be des Deut­schen Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te bleibt die Kern­auf­ga­be, die Pro­jekt­för­de­rung im Be­reich NS-Raub­gut, un­be­rührt.

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen zur Pro­jekt­för­de­rung fin­den Sie hier.