Website der Stiftung "Deutsches Zentrum Kulturgutverluste"

Deutsches Zentrum Kulturgutverluste bewilligt 2019 weitere 1,9 Millionen Euro für 25 Projekte der Provenienzforschung

Datum 22.10.2019

Der Vor­stand des Zen­trums Kul­tur­gut­ver­lus­te in Mag­de­burg hat auf Emp­feh­lung sei­nes För­der­bei­ra­tes „NS-Raub­gut“ in ei­ner zwei­ten An­trags­run­de 1,9 Mil­lio­nen Eu­ro für Pro­ve­ni­enz­for­schung an Mu­se­en, Bi­blio­the­ken, wis­sen­schaft­li­che Ein­rich­tun­gen so­wie für drei Pri­vat­per­so­nen be­wil­ligt. Ins­ge­samt hat das Zen­trum da­mit in die­sem Jahr vier Mil­lio­nen Eu­ro För­der­geld be­reit­ge­stellt, ei­ne Sum­me, die un­ge­fähr dem Vo­lu­men der Vor­jah­re ent­spricht.

Zur Pres­se­mit­tei­lung (PDF, 155 KB)