Website der Stiftung "Deutsches Zentrum Kulturgutverluste"

„Auf der Suche nach Kulturgutverlusten“ in den Stasi-Unterlagen

Datum 10.03.2020

Deut­sches Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te ver­öf­fent­licht in Ko­ope­ra­ti­on mit dem Bun­des­be­auf­trag­ten für die Sta­si-Un­ter­la­gen ein neu­es Re­cher­che­mit­tel zur Pro­ve­ni­enz­for­schung

Wert­vol­le Kunst­wer­ke wur­den ih­ren ur­sprüng­li­chen Be­sit­ze­rin­nen und Be­sit­zern nicht nur wäh­rend der Zeit des Na­tio­nal­so­zia­lis­mus ent­zo­gen, son­dern auch in der so­wje­ti­schen Be­sat­zungs­zo­ne (SBZ) und der DDR. Erst­mals ha­ben sich jetzt das Deut­sche Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te und der Bun­des­be­auf­trag­te für die Sta­si-Un­ter­la­gen (BStU) in ei­nem ge­mein­sa­men For­schungs­pro­jekt auf Spu­ren­su­che nach Be­le­gen für sol­che Kul­tur­gut­ent­zie­hun­gen und -trans­fers in den Sta­si-Ak­ten ge­macht.

Pres­se­mit­tei­lung