Website der Stiftung "Deutsches Zentrum Kulturgutverluste"

Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum hat Emil Noldes Gemälde „Buchsbaumgarten” restituiert

Datum 07.10.2021

Die Stif­tung Wil­helm Lehm­bruck Mu­se­um hat das Ge­mäl­de „Buchs­baum­gar­ten“ von Emil Nol­de an die Er­ben der ehe­ma­li­gen Be­sit­zer zu­rück­ge­ge­ben. Das Ge­mäl­de soll in der Jah­res­en­dauk­ti­on vom 9. bis 11. De­zem­ber 2021 in Mün­chen bei Ket­te­rer-Kunst zum Auf­ruf kom­men.

Die Stadt Duis­burg hat­te das von Emil Nol­de 1909 ge­schaf­fe­ne Öl­ge­mäl­de „Buchs­baum­gar­ten“ 1956 für die Samm­lung des städ­ti­schen Kunst­mu­se­ums er­wor­ben. 1999 stell­ten die Er­ben des 1934 ver­stor­be­nen Bres­lau­er An­walts und Kunst­samm­lers Is­mar Litt­mann erst­mals ein Rück­ga­be­ge­such an das Lehm­bruck Mu­se­um in Duis­burg, in des­sen Samm­lung das Werk mitt­ler­wei­le über­ge­gan­gen war. Im De­zem­ber 2019 be­schloss das Ku­ra­to­ri­um der Stif­tung Wil­helm Lehm­bruck Mu­se­um, dem Ge­such statt­zu­ge­ben. Da­mit re­sti­tu­iert das Mu­se­um zum zwei­ten Mal in sei­ner Ge­schich­te ein Kunst­werk aus sei­ner Samm­lung.

Ent­schei­dend für die Rück­ga­be ist die Er­kennt­nis, dass Is­mar Litt­mann, sei­ne Wit­we und sei­ne vier Kin­der nach dem 30.01.1933 auf­grund ih­rer jü­di­schen Ab­stam­mung vom na­tio­nal­so­zia­lis­ti­schen Deutsch­land ver­folgt wur­den und des­halb ih­re Kunst­samm­lung, ein­schließ­lich des Ge­mäl­des „Buchs­baum­gar­ten“ ver­äu­ßern muss­ten. Das Ge­mäl­de war nach dem Tod Is­mar Litt­manns am 23.09.1934 zu­sam­men mit ei­ner Rei­he an­de­rer Kunst­wer­ke bei dem Auk­ti­ons­haus Max Perl zur Ver­stei­ge­rung im Fe­bru­ar 1935 ge­bracht wor­den. Wäh­rend ei­ne Rei­he der ein­ge­lie­fer­ten Wer­ke von der Ge­sta­po aus der Ver­stei­ge­rung als „ent­ar­te­te Kunst“ her­aus­ge­nom­men wur­den, wur­de das Ge­mäl­de „Buchs­baum­gar­ten“ für 350 RM – ei­nem Wert un­ter dem ver­ein­bar­ten Min­dest­preis – ver­äu­ßert. Der  Käu­fer ver­kauf­te das Ge­mäl­de 1956 über Ver­mitt­lung durch den Kunst­han­del an die Stadt Duis­burg.

Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum hat Emil Noldes Gemälde „Buchsbaumgarten” restituiert Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum hat Emil Noldes Gemälde „Buchsbaumgarten” restituiert Emil Nolde, Buchsbaumgarten, 1909 Quelle:  (c) Nolde Stiftung Seebüll, Foto: Bernd Kirtz