Website der Stiftung "Deutsches Zentrum Kulturgutverluste"

Deutsches Zentrum Kulturgutverluste lädt zum "Kolloquium Provenienzforschung" am 24. Januar 2022

Datum 13.01.2022

Das Deut­sche Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te lädt in Ko­ope­ra­ti­on mit CAR­MAH (Cen­tre for An­thro­po­lo­gi­cal Re­se­arch on Mu­se­ums and He­ri­ta­ge) zur Ver­an­stal­tungs­rei­he „Kol­lo­qui­um Pro­ve­ni­enz­for­schung“ ein.
The­ma am Mon­tag, 24. Ja­nu­ar, 18 Uhr, ist das kürz­lich on­line ge­stell­te „Re­per­to­ri­um der Ak­teu­re des fran­zö­si­schen Kunst­markts wäh­rend der deut­schen Be­sat­zung, 1940-1945“.

Das Re­per­to­ri­um ent­hält mehr als 150 bio­gra­fi­sche Ar­ti­kel, die im Rah­men ei­ner deutsch-fran­zö­si­schen For­schungs­ko­ope­ra­ti­on des IN­HA Pa­ris und der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Ber­lin ent­stan­den. Sie re­kon­stru­ie­ren den Wer­de­gang der Per­so­nen, ver­an­schau­li­chen die viel­schich­ti­gen Netz­wer­ke, in de­nen sie sich be­weg­ten und ver­wei­sen auf Wer­ke, die durch ih­re Hän­de gin­gen.

Das Re­per­to­ri­um wird vor­ge­stellt von Eli­sa­beth Furt­wäng­ler, wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin an der TU Ber­lin im For­schungs­pro­jekt „Re­per­to­ri­um der Ak­teu­re des fran­zö­si­schen Kunst­markts wäh­rend der deut­schen Be­sat­zung, 1940-1945“, so­wie von In­es Ro­ter­mund-Rey­nard, Lei­te­rin des Pro­jekts an der For­schungs­ab­tei­lung/Dépar­te­ment des étu­des et de la re­cher­che des In­sti­tut na­tio­nal d'hi­stoire de l'art Pa­ris (IN­HA), und Fe­de­ri­co Nur­ra, Lei­ter der Ab­tei­lung für di­gi­ta­le For­schung am Dépar­te­ment des étu­des et de la re­cher­che des IN­HA.

Die Ver­an­stal­tung fin­det als Vi­deo­kon­fe­renz über die Soft­ware Webex statt. Die Teil­nah­me ist kos­ten­frei, je­doch nur nach An­mel­dung bis 23. Ja­nu­ar 2022 mög­lich. Die Teil­neh­mer:in­nen er­hal­ten am Tag der Ver­an­stal­tung die Zu­gangs­da­ten.

An­mel­dun­gen an:
Deut­sches Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te
Ste­fa­nie Ko­bow / An­na-Ka­tha­ri­na Köh­ler
Pres­se­stel­le
Hum­boldt­stra­ße 12 | 39112 Mag­de­burg
Te­le­fon +49 (0) 391 727 763-23 / -24
Te­le­fax +49 (0) 391 727 763 6
veranstaltungen@kulturgutverluste.de

Mit Ih­rer An­mel­dung und der Teil­nah­me er­tei­len Sie dem Ver­an­stal­ter die Er­laub­nis, wäh­rend der Ver­an­stal­tung Fo­to-, Ton- und Vi­deo­auf­nah­men zu ma­chen und die­se Auf­nah­men im Zu­sam­men­hang mit der Ver­an­stal­tung für die Öf­fent­lich­keits­ar­beit und die Do­ku­men­ta­ti­on, ana­log und di­gi­tal, zu ver­wen­den (nach § 22 Kunst­Ur­hG). Der Ver­an­stal­ter er­hebt, ver­ar­bei­tet und nutzt Ih­re per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten im Rah­men der Wahr­neh­mung der sat­zungs­ge­mä­ßen Auf­ga­be des Deut­schen Zen­trums Kul­tur­gut­ver­lus­te.