Website der Stiftung "Deutsches Zentrum Kulturgutverluste"

Aktualisierte Handreichung zum Kulturgutschutz für Polizeibehörden und Justiz veröffentlicht 

Datum 13.05.2022

Die Staats­mi­nis­te­rin für Kul­tur und Me­di­en und das Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Jus­tiz ha­ben ge­mein­sam mit Fa­ch­ex­per­ten aus Ver­wal­tung und Pra­xis ein ak­tua­li­sier­tes In­for­ma­ti­ons­an­ge­bot zur Un­ter­stüt­zung von Staats­an­walt­schaf­ten, Po­li­zei, Zoll und Kul­tur­ver­wal­tun­gen für ih­re prak­ti­sche Ar­beit auf dem Ge­biet des Kul­tur­gut­schut­zes er­stellt. Die Hand­rei­chung ent­hält kon­kre­te Hin­wei­se für die Ein­lei­tung und Durch­füh­rung na­tio­na­ler Straf­ver­fah­ren so­wie für in­ter­na­tio­na­le Rechts­hil­fe- und ver­wal­tungs­recht­li­che Rück­ga­be­ver­fah­ren. Zu­dem schlüs­selt sie In­for­ma­ti­ons­we­ge, er­for­der­li­che Be­tei­li­gun­gen und Kon­tak­te zu ver­ant­wort­li­chen Stel­len auf.

Kul­tur­staats­mi­nis­te­rin Clau­dia Roth sag­te, dass für ei­nen ef­fek­ti­ven Kul­tur­gut­schutz und ins­be­son­de­re für ei­ne er­folg­rei­che Rück­ga­be­pra­xis, die en­ge Zu­sam­men­ar­beit der be­tei­lig­ten Kul­tur-, Er­mitt­lungs- und Jus­tiz­be­hör­den ent­schei­dend sei. Da­zu ge­hör­ten vor al­lem ein un­mit­tel­ba­rer Aus­tausch zwi­schen den Be­hör­den so­wie fun­dier­te Kennt­nis­se über den je­wei­li­gen Rechts­rah­men und die Zu­stän­dig­kei­ten, um ins­be­son­de­re die de­zen­tral or­ga­ni­sier­ten Staats­an­walt­schaf­ten früh­zei­tig ein­bin­den zu kön­nen.

Erst­mals ver­öf­fent­licht wur­de die Hand­rei­chung zum Kul­tur­gut­schutz im Jahr 2010. Die­se wur­de nun an die gel­ten­de Rechts­la­ge, ins­be­son­de­re nach der No­vel­lie­rung des Kul­tur­gut­schutz­rechts im Jah­re 2016, an­ge­passt.

Die Hand­rei­chung ist ab­ruf­bar un­ter: www.kul­tur­gut­schutz-deutsch­land.de