Website der Stiftung "Deutsches Zentrum Kulturgutverluste"

Public Program (PREP) - Provenance Research and restitution: Managing Collections and Public Expectations

Anfang 10.10.2018
Ende 10.10.2018
Ort NS-Dokumentationszentrum, München Veranstalter Provenance Research Exchange Program

Die­se Ver­an­stal­tung ist Teil des öf­fent­li­chen Pro­gramms des Ger­man/Ame­ri­can Pro­ve­nance Re­se­arch Ex­change Pro­gram for Mu­se­um Pro­fes­sio­nals (PREP). Das deutsch-ame­ri­ka­ni­sche Aus­tausch­pro­gramm wen­det sich an Mu­se­ums­fach­leu­te aus Deutsch­land und den USA, die mit Pro­ve­ni­enz­for­schung und der Er­for­schung des na­tio­nal­so­zia­lis­ti­schen Kunst­raubs be­fasst sind. Vor­ran­gi­ges Ziel ist der Auf­bau ei­nes pro­fes­sio­nel­len Netz­wer­kes. The­ma­tisch wird das Pro­gramm ver­stärkt asia­ti­sche Kunst, Kunst­ge­wer­be so­wie Gra­fik/Ar­bei­ten auf Pa­pier ein­be­zie­hen und so den Rah­men der bis­he­ri­gen Pro­ve­ni­enz­for­schung zur NS-Zeit er­wei­tern. PREP wird zum größ­ten Teil durch das Deut­sche Pro­gramm für trans­at­lan­ti­sche Be­geg­nung fi­nan­ziert. Auch die Bun­des­be­auf­trag­te für Kul­tur und Me­di­en un­ter­stützt PREP fi­nan­zi­ell. Gil­bert Lup­fer, wis­sen­schaft­li­cher Vor­stand des Deut­schen Zen­trums Kul­tur­gut­ver­lus­te, nimmt an ei­ner von Si­mon Good­man mo­de­rier­ten Ge­sprächs­run­de mit Her­mann Par­zin­ger, Ri­chard Ku­rin und Lynn H. Ni­cho­las teil.

Weitere Informationen gibt es hier: Public Program (PREP) - Provenance Research and restitution: Managing Collections and Public Expectations …