Website der Stiftung "Deutsches Zentrum Kulturgutverluste"

Infoveranstaltung zu Fördermöglichkeiten für die Provenienzforschung zu Kultur- und Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten

Anfang 21.10.2021 10:00 Uhr
Ende 21.10.2021 12:00 Uhr
Ort online Veranstalter Deutsches Zentrum Kulturgutverluste

Der Fach­be­reich „Kul­tur- und Samm­lungs­gut aus ko­lo­nia­len Kon­tex­ten“ des Deut­schen Zen­trums Kul­tur­gut­ver­lus­te möch­te sei­ne Tä­tig­keit und die er­wei­ter­ten För­der­mög­lich­kei­ten sehr ger­ne im Rah­men ei­ner on­line Ver­an­stal­tung vor­stel­len.

Seit mitt­ler­wei­le zwei Jah­ren hat das Deut­sche Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te sei­ne För­de­rung auf den Be­reich des Kul­tur- und Samm­lungs­guts aus ko­lo­nia­len Kon­tex­ten aus­ge­dehnt. In die­sem Zeit­raum konn­ten bis­her ins­ge­samt 38 Pro­jek­te mit ei­nem Vo­lu­men von ca. 4,4 Mil­lio­nen Eu­ro ge­för­dert wer­den. Die För­de­rung rich­tet sich an Kul­tur- und Samm­lungs­gut aus ko­lo­nia­len Kon­tex­ten sam­meln­de, be­wah­ren­de oder da­zu for­schen­de Ein­rich­tun­gen. Da­zu zäh­len Mu­se­en, Uni­ver­si­tä­ten und an­de­re For­schungs­ein­rich­tun­gen. Die För­de­rung rich­tet sich ins­be­son­de­re auch an klei­ne­re Stadt­mu­se­en oder Mehr­spar­ten­häu­ser.

Zum 1. Ja­nu­ar 2021 ist ei­ne über­ar­bei­te­te Fas­sung der För­der­richt­li­nie in Kraft ge­tre­ten, die ne­ben der Aus­wei­tung der För­de­rung auf ge­mein­nüt­zi­ge Ein­rich­tun­gen in pri­vat­recht­li­cher Trä­ger­schaft neue För­der­in­stru­men­te, wie et­wa ei­nen sog. „Erst­check“ nun auch im För­der­be­reich des Kul­tur- und Samm­lungs­guts aus ko­lo­nia­len Kon­tex­ten er­mög­licht.

Die Ver­an­stal­tung wird als Webex-Vi­deo­kon­fe­renz am Don­ners­tag, dem 21. Ok­to­ber 2021 von 10-12 Uhr statt­fin­den. Ne­ben all­ge­mei­nen In­for­ma­tio­nen zur För­de­rung wird es Ge­le­gen­heit zu Fra­gen auch in Be­zug auf in­di­vi­du­el­le Her­aus­for­de­run­gen so­wie im An­schluss dar­an auch par­al­le­le Brea­k­out­ses­si­ons zu den The­men­be­rei­chen Zu­sam­men­ar­beit mit Her­kunfts­ge­sell­schaf­ten (Dr. La­ris­sa Förs­ter), Von Erst­check zu Grund­la­gen- und Kon­text­for­schung (Dr. Jan Hüs­gen) und Pro­ve­ni­enz­for­schung an mensch­li­chen Über­res­ten (Sa­rah Fründt) ge­ben.

Bei In­ter­es­se ist ei­ne An­mel­dung für die Ver­an­stal­tung bis Mon­tag, den 18. Ok­to­ber 2021 bei Se­bas­ti­an Len­fers (se­bas­ti­an.len­fers@kul­tur­gut­ver­lus­te.de) mög­lich.