Website der Stiftung "Deutsches Zentrum Kulturgutverluste"

Vortrag zu NS-Raubgut im Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig: Provenienzforscherin widmet sich der Familie Sonntag  

Anfang 21.10.2021 18:00 Uhr
Ende 21.10.2021
Ort Haus Böttchergäßchen, Böttchergäßchen 3, 04109 Leipzig Veranstalter Stadtgeschichtliches Museum Leipzig

Am 19.08.1941 kauf­te das Stadt­ge­schicht­li­che Mu­se­um Leip­zig bei ei­ner Auk­ti­on des Ver­stei­ge­rungs­hau­es Hans Klemm aus dem so­ge­nann­ten "Um­zugs­gut" von Frau Sonn­tag sie­ben Gra­fi­ken und zwei Fo­to­gra­fi­en für die Samm­lung an. Frau Sonn­tag war auf­grund ih­res jü­di­schen Glau­bens zu­vor in die USA im­mi­griert. 80 Jah­re spä­ter be­fin­den sich die­se Ge­gen­stän­de wei­ter­hin in un­se­rer Samm­lung. Dies bie­tet den An­lass sich den Fra­gen zu stel­len, wie wir mit sol­chen Ob­jek­ten aus Ent­zugs­kon­tex­ten um­ge­hen und was wir aus sol­chen Er­kennt­nis­sen über un­se­re ei­ge­ne Mu­se­ums- und Samm­lungs­ge­schich­te ler­nen kön­nen. Im Rah­men ei­nes Vor­trags wird die Pro­ve­ni­enz­for­sche­rin Li­na Fru­brich die Er­geb­nis­se ih­rer Re­cher­chen vor­stel­len und er­läu­tern, wa­rum sich bis heu­te die­se Er­wer­bun­gen in un­se­rem Mu­se­um be­fin­den.

Das Pro­jekt wird vom Deut­schen Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te ge­för­dert.

Kos­ten: 2€

An­mel­dung er­for­der­lich un­ter 0341.9651340 oder stadt­mu­se­um@leip­zig.de

Weitere Informationen gibt es hier: Vortrag zu NS-Raubgut im Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig: Provenienzforscherin widmet sich der Familie Sonntag   …