Website der Stiftung "Deutsches Zentrum Kulturgutverluste"

Vortrag von Dr. Rachel Heuberg "Von Aron Freimann zum Institut zur Erforschung der Judenfrage"

Anfang 30.06.2022 19:00 Uhr
Ende 30.06.2022 20:15 Uhr
Ort Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg | Zentralbibliothek (Eingangshalle) | Bockenheimer Landstraße 134-138 | 60325 Frankfurt am Main Veranstalter Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg

Von Aron Frei­mann zum In­sti­tut zur Er­for­schung der Ju­den­fra­ge : Die In­stru­men­ta­li­sie­rung der Frank­fur­ter Ju­dai­ca-Samm­lung in der NS-Zeit.

Dr. Ra­chel Heu­ber­ger, die Vor­sit­zen­de des Ge­mein­de­rats der Frank­fur­ter Jü­di­schen Ge­mein­de, spricht über die Er­eig­nis­se und Ent­schei­dun­gen in der NS-Zeit be­züg­lich der Frank­fur­ter Ju­dai­ca-Samm­lun­gen. Als ehe­ma­li­ge Lei­te­rin der Ju­dai­ca-Samm­lung der Uni­ver­si­täts­bi­blio­thek Frank­furt hat­te sie sich ein­ge­hend mit die­ser The­ma­tik be­fasst und kann tie­fe Ein­bli­cke da­zu bie­ten.

Aron Frei­mann (+ 1948) gilt als Va­ter die­ser welt­weit be­deu­ten­den Ju­dai­ca- und He­brai­ca-Samm­lung der da­ma­li­gen Frank­fur­ter Stadt­bi­blio­thek. Er wur­de 1933 ent­las­sen und emi­grier­te 1939. Die Samm­lung selbst soll­te dann der an­ti­se­mi­ti­schen For­schung un­ter den Na­tio­nal­so­zia­lis­ten die­nen.

Der Vor­trag fin­det im Rah­men der Aus­stel­lung „Stol­per­Sei­ten – NS-Raub­gut in der Uni­ver­si­täts­bi­blio­thek Frank­furt am Main“ statt.

Vor dem Vor­trag gibt es die Mög­lich­keit, an ei­ner Füh­rung durch die Aus­stel­lung teil­zu­neh­men. Be­ginn: 17.30 Uhr am Ein­gang des Scho­pen­hau­er-Stu­di­os. An­mel­dung er­be­ten.

Ein­tritt frei.

Weitere Informationen gibt es hier: Vortrag von Dr. Rachel Heuberg "Von Aron Freimann zum Institut zur Erforschung der Judenfrage" …