Website der Stiftung "Deutsches Zentrum Kulturgutverluste"

Konferenz "Colonial Dimensions of the Global Wildlife Trade"

Anfang 28.11.2022
Ende 28.11.2022
Ort Göttingen Veranstalter Lehrstuhl Neuere Geschichte der Georg-August-Universität Göttingen

Im Zen­trum ste­hen die ko­lo­nia­len Ver­flech­tun­gen des glo­ba­len Wild­tier­han­dels in der ers­ten Hälf­te des 20. Jahr­hun­derts und des­sen Ver­bin­dun­gen zu an­de­ren Han­dels­for­men, et­wa mit tier­li­chem Ma­te­ri­al oder eth­no­gra­phi­schen Ob­jek­ten. Ins­ge­samt neun Pa­pers wer­den über drei Pa­nels ver­teilt prä­sen­tiert, ge­folgt von ei­ner Keyno­te von Jo­na­than Sa­ha (Dur­ham Uni­ver­si­ty).

Die Ver­an­stal­tung wird vom Deut­schen Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te ge­för­dert und in Ko­ope­ra­ti­on mit dem Netz­werk Pro­ve­ni­enz­for­schung in Nie­der­sach­sen vom Lehr­stuhl Neue­re Ge­schich­te der Ge­org-Au­gust-Uni­ver­si­tät Göt­tin­gen aus­ge­rich­tet.
 
Die Kon­fe­renz fin­det auf Eng­lisch und in Prä­senz statt, es be­steht aber auch die Mög­lich­keit, sich on­line da­zu zu­schal­ten. Es wird um An­mel­dung bis zum 18. No­vem­ber ge­be­ten per Email an so­phia.ann­wei­ler@stud.uni-goet­tin­gen.de .

Weitere Informationen gibt es hier: Konferenz "Colonial Dimensions of the Global Wildlife Trade" …