Website der Stiftung "Deutsches Zentrum Kulturgutverluste"

Provenienzrecherche: Giovanni Domenico Tiepolo,
"Christus und der Hauptmann von Kapernaum", um 1775/80

Zuwendungsempfänger Kunsthalle Bremen Bundesland Bremen Website Provenienzforschung Lost Art-Meldung zu Fundmeldungen der Einrichtung Ansprechpartner
  • Dr. Dorothee Hansen
    Projektbericht_Ansprechpartner_FunktionStellvertretende Direktorin
    Telefon: +49 (0) 421 329 082 60
    Projektbericht_Ansprechpartner_EMAilhansen@kunsthalle-bremen.de
Projekttyp Kurzfristiges Projekt aufgrund von aktuellem Recherchebedarf Projektlaufzeit
  1. September 2015 bis Dezember 2015

Beschreibung

1960 erwarb die Kunsthalle Bremen das Gemälde Christus und der Hauptmann von Kapernaum (um 1775/80) des Künstlers Giandomenico Tiepolo von der Kunsthandlung Walter Feilchenfeldt in Zürich. Als Herkunft wurde die Sammlung Lederer, Wien, und als Vorbesitzer der Sammler Erich Lederer angegeben. Die Provenienz dieses Bildes soll vertieft untersucht werden. Anlass ist das Restitutionsgesuch der Erben von Mathilde Lieben, Wien. Diese legen dar, dass das Gemälde zu der Sammlung der Mathilde Lieben gehörte und Ende 1939 bzw. Anfang 1940 durch die Nationalsozialisten beschlagnahmt wurde. Nach Auffassung des Kunstvereins Bremen konnten jedoch weder die Identität des Gemäldes noch der unrechtmäßige Entzug zweifelsfrei bewiesen werden. Auch der weitere Verbleib des Bildes und sein Weg in die Sammlung Lederer sind bisher ungeklärt. Ziel des kurzfristigen Projektes war es, die Herkunft des Gemäldes möglichst lückenlos zu erforschen.

© Kunsthalle Bremen