BilderstreckeBildVideo 1 / 9

* Bach_0006 Ein Mitarbeiter des Mainfränkischen Museums in Würzburg quittiert der Gestapo die Übernahme einiger Judaica.
Source:  Staatsarchiv Würzburg Foto: Staatsarchiv Würzburg

BilderstreckeBildVideo 2 / 9

* Bach_0001 Das sogenannte „Riemenscheider-Zimmer“ der jüdischen Familie Mühlfelder aus Würzburg. Die Gemälde, der Ofen und die Wandvertäfelung wurden zusammen mit dem übrigen Hausrat von der Gestapo beschlagnahmt.
Source:  Staatsarchiv Würzburg Foto: Staatsarchiv Würzburg

BilderstreckeBildVideo 3 / 9

* _A9A0533: Fragmente von Schabbat-Lampen im Museum für Franken (bis 31.12.2016 Mainfränkisches Museum Würzburg), die aus jüdischen Privathaushalten stammen können und durch die Gestapo beschlagnahmt wurden.
Source:  Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern Foto: Felix Löchner München

BilderstreckeBildVideo 4 / 9

* U-666-62 IMG_4864 Zwei Blätter eines Konvoluts von mehreren hundert Gemäldestudien des russischen Künstlers Konstantin Bogajewski (* 12. Januarjul./ 24. Januar 1872greg. in Feodossija; † 17. Februar 1943 ebenda). Die Provenienz der Zeichnungen und Aquarelle ist unbekannt.
Source:  Diözese Würzburg Foto: Kunstreferat Diözese Würzburg

BilderstreckeBildVideo 5 / 9

* U-666.30-2 IMG_4832 Zwei Blätter eines Konvoluts von mehreren hundert Gemäldestudien des russischen Künstlers Konstantin Bogajewski (* 12. Januarjul./ 24. Januar 1872greg. in Feodossija; † 17. Februar 1943 ebenda). Die Provenienz der Zeichnungen und Aquarelle ist unbekannt.
Source:  Diözese Würzburg Foto: Kunstreferat Diözese Würzburg

BilderstreckeBildVideo 6 / 9

* Bach_0069d Ein Versteigerungsprotokoll Paul Baumeisters, das den Vorbesitzer und die Objekte mit Zuschlagspreisen und Käufernamen nennt.
Source:  Staatsarchiv Würzburg Foto: Staatsarchiv Würzburg

BilderstreckeBildVideo 7 / 9

* Bach_0069c Ein Versteigerungsprotokoll Paul Baumeisters, das den Vorbesitzer und die Objekte mit Zuschlagspreisen und Käufernamen nennt.
Source:  Staatsarchiv Würzburg Foto: Staatsarchiv Würzburg

BilderstreckeBildVideo 8 / 9

* Bach_0069 _b Im Auftrag der Gestapo versteigerte der Würzburger Auktionator Paul Baumeister Objekte aus jüdischem Besitz. Am 10. und 11. Juli 1942 erfolgte eine besonders große Versteigerung in der Gaststädte Platz’scher Garten, die von der Gestapo zu diesem Zweck angemietet wurde
Source:  Staatsarchiv Würzburg Foto: Staatsarchiv Würzburg

BilderstreckeBildVideo 9 / 9

* Bach_0069 Im Auftrag der Gestapo versteigerte der Würzburger Auktionator Paul Baumeister Objekte aus jüdischem Besitz. Am 10. und 11. Juli 1942 erfolgte eine besonders große Versteigerung in der Gaststädte Platz’scher Garten, die von der Gestapo zu diesem Zweck angemietet wurde
Source:  Staatsarchiv Würzburg Foto: Staatsarchiv Würzburg