Website der Stiftung "Deutsches Zentrum Kulturgutverluste"

Datum 10.01.2018

Kooperation zwischen dem Israel Museum und dem Zentrum – über 1100 neue Einträge in www.lostart.de

Durch eine Kooperation zwischen dem Israel Museum in Jerusalem und dem Deutschen Zentrum Kulturgutverluste sind zahlreiche Kulturgüter, die als erbenloses Eigentum nach dem Zweiten Weltkrieg heute im Israel Museum aufbewahrt werden, nun auch über die Datenbank www.lostart.de in englischer Sprache recherchierbar. Mehr erfahren: Kooperation zwischen dem Israel Museum und dem Zentrum – über 1100 neue Einträge in www.lostart.de …

* (verweist auf: Kooperation zwischen dem Israel Museum und dem Zentrum – über 1100 neue Einträge in www.lostart.de)
Altakten und Inventarverzeichnisse, Altaktenarchiv Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg (verweist auf: Vortrag im Rahmen der winter term lectures des Forums Kunst und Markt)
Datum 22.01.2018

Vortrag im Rahmen der winter term lectures des Forums Kunst und Markt

Prof. Dr. Gilbert Lupfer, wissenschaftlicher Vorstand des Deutschen Zentrums Kulturgutverluste in Magdeburg, wird im Rahmen der winter term lectures einen Vortrag zum Thema "Provenienzforschung gestern - heute - morgen" halten. Mehr erfahren: Vortrag im Rahmen der winter term lectures des Forums Kunst und Markt …

Restitution einer Goldwaage aus dem Stadtmuseum Tübingen (verweist auf: Im Gespräch mit dem Stadtmuseum Tübingen)
Datum Dezember 2017

Im Gespräch mit dem Stadtmuseum Tübingen

Seit April 2015 unterstützt das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste ein Projekt des Stadtmuseums Tübingen, mit dem die frühen Sammlungsankäufe und Schenkungen der 1940er und 1950er Jahre aufgearbeitet werden sollen. Noch im Frühjahr 2018 beginnt das Museum mit einem Projekt, mit dem die Ankäufe beim Kunst- und Buchhandel, auf Flohmärkten sowie von Tübinger Privatpersonen der 1960er bis zu den 1990er Jahre untersucht werden sollen. Erst im November 2017 hatte das Stadtmuseum Tübingen eine Goldwaage restituiert. Mehr erfahren: Im Gespräch mit dem Stadtmuseum Tübingen …

Lynn Rother: Kunst durch Kredit. Die Berliner Museen und ihre Erwerbungen von der Dresdner Bank 1935 (verweist auf: Lynn Rother: Kunst durch Kredit. Die Berliner Museen und ihre Erwerbungen von der Dresdner Bank 1935)

Lynn Rother: Kunst durch Kredit. Die Berliner Museen und ihre Erwerbungen von der Dresdner Bank 1935

Lynn Rother, Senior Provenance Specialist am Museum of Modern Art, New York, beschreibt erstmals aus kunst- und bankhistorischer Sicht den Geschäftsabschluss, mit dem das Land Preußen am 15. August 1935 zugunsten der Berliner Museen für die enorme Summe von 7,5 Millionen Reichsmark mehr als 4.000 Kunstwerke von der Dresdner Bank kaufte. Mehr erfahren: Lynn Rother: Kunst durch Kredit. Die Berliner Museen und ihre Erwerbungen von der Dresdner Bank 1935 …