Website der Stiftung "Deutsches Zentrum Kulturgutverluste"

*

Suchbegriff eingeben

07.12.2021

Stiftungsrat des Deutschen Zentrum Kulturgutverluste beschließt Neuerungen der Förderrichtlinien

Der Stiftungsrat des Deutschen Zentrums Kulturgutverluste hat auf seiner Sitzung am 2. November 2021 Änderungen in der Richtlinie für die Förderung der Provenienzforschung (NS-verfolgungsbedingt entzogenes Kulturgut) beschlossen. Mehr erfahren: Stiftungsrat des Deutschen Zentrum Kulturgutverluste beschließt Neuerungen der Förderrichtlinien …

01.12.2021

Deutsches Zentrum Kulturgutverluste lädt zum "Kolloquium Provenienzforschung" am 13. Dezember 2021

Das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste lädt in Kooperation mit CARMAH (Centre for Anthropological Research on Museums and Heritage) zur Veranstaltungsreihe „Kolloquium Provenienzforschung“ ein. Mehr erfahren: Deutsches Zentrum Kulturgutverluste lädt zum "Kolloquium Provenienzforschung" am 13. Dezember 2021 …

25.11.2021

Hamburger SUB restituiert gemeinsam mit der ZB Recht NS-Raubgut an die Friedrich-Ebert-Stiftung

Die Hamburger Staats- und Universitätsbibliothek Carl von Ossietzky hat am 17. November 2021 zusammen mit der Zentralbibliothek Recht mehr als 100 Bücher, Briefe und Materialien zu Otto von Bismarck an die Friedrich-Ebert-Stiftung e.V. restituiert. Die Bücher wurden im Zuge der Recherchen ausfindig gemacht, deren Grundlagenforschung vor einigen Jahren von der Koordinierungsstelle Magdeburg gefördert wurde. Bei der Übergabe der Sammlung wurde die Geschichte der ursprünglich in Aumühle ansässigen „Bismarck-Bücherei Specht“ nachgezeichnet. Sie war 1927 an den SPD-eigenen Auer-Verlag verkauft worden  und gelangte zur Zeit des Nationalsozialismus als Raubgut in den Bestand der Staats- und Universitätsbibliothek. Mehr erfahren: Hamburger SUB restituiert gemeinsam mit der ZB Recht NS-Raubgut an die Friedrich-Ebert-Stiftung …

Hamburger Staats- und Universitätsbibliothek restituiert gemeinsam mit der Zentralbibliothek Recht NS-Raubgut an die Friedrich-Ebert-Stiftung (verweist auf: Hamburger SUB restituiert gemeinsam mit der ZB Recht NS-Raubgut an die Friedrich-Ebert-Stiftung)
22.11.2021

Jasmin Hartmann übernimmt Leitung der Koordinationsstelle für Provenienzforschung in NRW

Neugegründete Stelle zur Bündelung der Aktivitäten in Nordrhein-Westfalen im Bereich der Provenienzforschung nimmt zum 1. Januar 2022 die Arbeit auf Mehr erfahren: Jasmin Hartmann übernimmt Leitung der Koordinationsstelle für Provenienzforschung in NRW …

10.11.2021

Neue Reihe „Working Paper Deutsches Zentrum Kulturgutverluste“ erscheint

Mehr erfahren: Neue Reihe „Working Paper Deutsches Zentrum Kulturgutverluste“ erscheint …

08.11.2021

Besuch aus Namibia im Deutschen Zentrum Kulturgutverluste

Zwischen dem 25. Oktober und dem 1. November hatte die Berliner Außenstelle des Deutschen Zentrum Kulturgutverluste namibische Museumskuratorinnen zu Gast. Mehr erfahren: Besuch aus Namibia im Deutschen Zentrum Kulturgutverluste …

* (verweist auf: Besuch aus Namibia im Deutschen Zentrum Kulturgutverluste)
01.11.2021

Jetzt Projekte beantragen! Frist endet am 1.1.2022

Das Deut­sche Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te in Mag­de­burg stellt wie­der För­der­mit­tel für For­schungs­pro­jek­te zur Pro­ve­ni­enz­for­schung in den Be­rei­chen „NS-Raub­gut“ und „Ko­lo­nia­le Kon­tex­te“ zur Ver­fü­gung. Mehr erfahren: Jetzt Projekte beantragen! Frist endet am 1.1.2022 …

20.10.2021

Die Staatliche Graphische Sammlung München hat Rudolf von Alts „Häuser in Teplitz“ restituiert

Die Staatliche Graphische Sammlung München hat das Aquarell „Häuser in Teplitz“ von Rudolf von Alt an die Erben des ursprünglichen Eigentümers zurückgegeben. Am 15. Oktober 2021 übergaben Kunstminister Bernd Sibler und der Direktor der Staatlichen Graphischen Sammlung München, Michael Hering, das Werk an den Vertreter der Erben des Wiener Sammlers Richard Stein, Herrn Felix Bloch. Mehr erfahren: Die Staatliche Graphische Sammlung München hat Rudolf von Alts „Häuser in Teplitz“ restituiert …

Die Staatliche Graphische Sammlung München hat Rudolf von Alts "Häuser in Teplitz" restituiert (verweist auf: Die Staatliche Graphische Sammlung München hat Rudolf von Alts „Häuser in Teplitz“ restituiert)
18.10.2021

Call for Papers: transfer – Zeitschrift für Provenienzforschung und Sammlungsgeschichte

Interessierte Wissenschaftler:innen sind eingeladen, für das Zeitschriftenprojekt transfer Beiträge zur ersten Jahresausgabe 2022 einzureichen. Mehr erfahren: Call for Papers: transfer – Zeitschrift für Provenienzforschung und Sammlungsgeschichte …

07.10.2021

Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum hat Emil Noldes Gemälde „Buchsbaumgarten” restituiert

Die Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum hat das Gemälde „Buchsbaumgarten“ von Emil Nolde an die Erben der ehemaligen Besitzer zurückgegeben. Das Gemälde soll in der Jahresendauktion vom 9. bis 11. Dezember 2021 in München bei Ketterer-Kunst zum Aufruf kommen. Mehr erfahren: Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum hat Emil Noldes Gemälde „Buchsbaumgarten” restituiert …

Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum hat Emil Noldes Gemälde „Buchsbaumgarten” restituiert  (verweist auf: Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum hat Emil Noldes Gemälde „Buchsbaumgarten” restituiert)