Website der Stiftung "Deutsches Zentrum Kulturgutverluste"

*

Suchbegriff eingeben

14.02.2020

Archäologisches Museum Frankfurt findet NS-Raubgut und meldet es bei „Lost Art“

Das Archäologische Museum Frankfurt hat Objekte, bei denen ein Verdacht auf NS-Raubgut nicht ausgeschlossen werden konnte, in die vom Deutschen Zentrum Kulturgutverluste betriebene Lost Art-Datenbank eingestellt. Mehr erfahren: Archäologisches Museum Frankfurt findet NS-Raubgut und meldet es bei „Lost Art“ …

13.02.2020

Kunstmuseum Stuttgart restituiert NS-Raubgut an Erben der Familie Marx

Das Kunstmuseum Stuttgart hat das Gemälde »Grete Marx« (1915) von Bernhard Pankok an die Erben von Babette Marx als rechtmäßige Eigentümer zurückgegeben. Aus diesem Anlass reiste die Familie Marx, die in Israel und den USA lebt, nach Stuttgart. Das Werk wurde von der Stadt Stuttgart für die Sammlung des Kunstmuseums zurückgekauft. Mehr erfahren: Kunstmuseum Stuttgart restituiert NS-Raubgut an Erben der Familie Marx …

Bernhard Pankok, Grete Marx, 1915 (verweist auf: Kunstmuseum Stuttgart restituiert NS-Raubgut an Erben der Familie Marx)
12.02.2020

Museumsverband Sachsen-Anhalt e. V. startet dritten „Erstcheck“

Um die Suche nach NS-Raubgut in Sachsen-Anhalt weiter voranzutreiben, startet der Museumsverband Sachsen-Anhalt e. V. ein weiteres „Erstcheck“-Projekt. Unterstützt wird der Verband dabei vom Deutschen Zentrum Kulturgutverluste in Magdeburg mit einer finanziellen Zuwendung. Es ist bereits der dritte „Erstcheck“, den der Museumsverband in Sachsen-Anhalt umsetzt. Mehr erfahren: Museumsverband Sachsen-Anhalt e. V. startet dritten „Erstcheck“ …

06.02.2020

Deutsches Zentrum Kulturgutverluste lädt zum "Kolloquium Provenienzforschung" am 24.2.2020

Leider keine freien Plätze mehr: Das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste lädt in Kooperation mit CARMAH (Centre for Anthropological Research on Museums and Heritage) zur Veranstaltungsreihe „Kolloquium Provenienzforschung“ des Deutschen Zentrums Kulturgutverluste ein. Am Montag, dem 24. Februar 2020, um 18 Uhr hält Dr. Andrea Baresel-Brand (Leiterin des Fachbereichs Lost Art, Dokumentation beim Deutschen Zentrum Kulturgutverluste) einen Vortrag zum Thema: „Digitale Provenienzforschung – die neue Forschungsdatenbank PROVEANA“. Mehr erfahren: Deutsches Zentrum Kulturgutverluste lädt zum "Kolloquium Provenienzforschung" am 24.2.2020 …

27.01.2020

Museumsblätter informieren über Grundlagenforschungsprojekte zum Kulturgutentzug in SBZ und DDR

Die Museumsblätter, Publikationsreihe des Museumsverbandes des Landes Brandenburg e. V., informieren in ihrer neuesten Ausgabe (Dezember 2019) über die Ergebnisse dreier Projekte, mit denen Enteignungen von Kulturgütern in der Sowjetischen Besatzungszone (SBZ) und in der DDR in Kooperation mit dem Deutschen Zentrum Kulturgutverluste grundlegend erforscht worden sind. Mehr erfahren: Museumsblätter informieren über Grundlagenforschungsprojekte zum Kulturgutentzug in SBZ und DDR …

24.01.2020

Provenienzforschung am Kunstforum Ostdeutsche Galerie geht weiter

Das Kunstforum Ostdeutsche Galerie in Regensburg setzt seine Provenienzforschung fort. Unterstützt wird es dabei vom Deutschen Zentrum Kulturgutverluste in Magdeburg. Mehr erfahren: Provenienzforschung am Kunstforum Ostdeutsche Galerie geht weiter …

23.01.2020

Deutsches Zentrum Kulturgutverluste startet neue Forschungs-Datenbank Proveana

Das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste hat mit der am 23. Januar online gegangenen Proveana die bundesweit bisher umfassendste Provenienzforschungs-Datenbank gestartet. Über Proveana sind zunächst die Ergebnisse der bisher von der Stiftung und zuvor von der „Arbeitsstelle für Provenienzforschung“ geförderten Forschungsprojekte sowie Daten und Berichte zur Provenienzrecherche im Fall Gurlitt recherchierbar. Mehr erfahren: Deutsches Zentrum Kulturgutverluste startet neue Forschungs-Datenbank Proveana …

21.01.2020

Deutsches Zentrum Kulturgutverluste lädt zum "Kolloquium Provenienzforschung" am 27.1.2020

Das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste lädt in Kooperation mit CARMAH (Centre for Anthropological Research on Museums and Heritage) zur Veranstaltungsreihe „Kolloquium Provenienzforschung“ des Deutschen Zentrums Kulturgutverluste ein.
Am Montag, dem 27. Januar 2020, um 19 Uhr hält Dr. Holger Stoecker (Seminar für Afrikawissenschaften der HU Berlin) einen Vortrag zum Thema: „Auslandskulturpolitik im Dilemma. Zum Umgang der DDR mit Forderungen nach Rückgabe von Objekten kolonialer Provenienz“. Mehr erfahren: Deutsches Zentrum Kulturgutverluste lädt zum "Kolloquium Provenienzforschung" am 27.1.2020 …

17.01.2020

Neue Ausgabe des Periodikums »Provenienz & Forschung« veröffentlicht

Die Washingtoner Konferenz von 1998 und die auf ihr verabschiedeten »Washingtoner Prinzipien« begründeten die Provenienzforschung zum NS-Kulturgutraub in Deutschland. Zum Jahrestag dieses Ereignisses richtete das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste die internationale Konferenz »20 Jahre Washingtoner Prinzipien: Wege in die Zukunft« im November 2018 in Berlin aus. Dieses Heft dokumentiert Höhepunkte des Programms: Neben einer Bilanz der vergangenen 20 Jahre aus unterschiedlichen Perspektiven werden aktuelle Entwicklungen und zukünftige Aufgaben ebenso dargestellt wie die Ergebnisse praxisorientierter Workshops. Das Heft wird im Frühjahr 2020 auch auf englisch als online-Publikation erscheinen. Mehr erfahren: Neue Ausgabe des Periodikums »Provenienz & Forschung« veröffentlicht …

Ausgabe 2|2019 des Periodikums "Provenienz&Forschung" (verweist auf: Neue Ausgabe des Periodikums »Provenienz & Forschung« veröffentlicht)
15.01.2020

Intensiver Austausch: Israelischer Gesandter Sagui besucht die Stiftung

Der Gesandte der Botschaft des Staates Israel in der Bundesrepublik Deutschland, Aaron Sagui, hat am 14. Januar das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste besucht, um sich ein Bild von der Arbeit und der Struktur der Stiftung zu machen. Großes Interesse zeigte er an der Einrichtung des neuen Help Desks in Berlin, der seit 1. Januar insbesondere jüdischen Opfern des NS-Kulturgutraubs und ihren Nachfahren Beratung und Hilfestellung bietet. Mehr erfahren: Intensiver Austausch: Israelischer Gesandter Sagui besucht die Stiftung …

Der Gesandte Aaron Sagui zu Besuch im Deutschen Zentrum Kulturgutverluste (verweist auf: Intensiver Austausch: Israelischer Gesandter Sagui besucht die Stiftung)