Website der Stiftung "Deutsches Zentrum Kulturgutverluste"

*

Suchbegriff eingeben

03.08.2015

Deutsches Zentrum Kulturgutverluste berät das Netzwerk Provenienzforschung in Niedersachsen – Neue Website online geschaltet

Zu Beginn des Jahres 2015 vom Land Niedersachsen errichtet, unterstützt das Netzwerk Provenienzforschung die Museen des Landes bei der Erforschung ihrer Bestände im Hinblick auf NS-Raubkunst. Für das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste ist Uwe Hartmann, Leiter des Fachbereichs Provenienzforschung, als ständiges Mitglied in der Lenkungsgruppe des Netzwerkes vertreten. Mehr erfahren: Deutsches Zentrum Kulturgutverluste berät das Netzwerk Provenienzforschung in Niedersachsen – Neue Website online geschaltet …

22.07.2015

Forschungsband zum Kunsthändler Alfred Flechtheim in Kooperation mit der Stiftung Deutsches Zentrum Kulturgutverluste veröffentlicht

Aktuellen Fragen zur Restitution von Raubkunst geht der kürzlich von Andrea Bambi (Bayerische Staatsgemäldesammlungen) und Axel Drecoll (Institut für Zeitgeschichte München-Berlin) in Zusammenarbeit mit Andrea Baresel-Brand (Deutsches Zentrum Kulturgutverluste) herausgegebene Forschungsband am Beispiel Alfred Flechtheims (1878-1937) nach. Mehr erfahren: Forschungsband zum Kunsthändler Alfred Flechtheim in Kooperation mit der Stiftung Deutsches Zentrum Kulturgutverluste veröffentlicht …

14.07.2015

Erfolg in der Provenienzforschung am Museum Lüneburg

Einen Erfolg im Rahmen seines vom Deutschen Zentrum Kulturgutverluste geförderten Projektes zur Provenienzforschung verzeichnet das Museum Lüneburg. Seit April 2014 suchte das Museum gezielt nach NS-Raubkunst in seinen Sammlungen. Mehr erfahren: Erfolg in der Provenienzforschung am Museum Lüneburg …