Website der Stiftung "Deutsches Zentrum Kulturgutverluste"

*

Suchbegriff eingeben

16.01.2017

Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen (BStU) besucht Deutsches Zentrum Kulturgutverluste

Roland Jahn, Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR, hat das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste besucht. Mehr erfahren: Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen (BStU) besucht Deutsches Zentrum Kulturgutverluste …

Roland Jahn, Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR (verweist auf: Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen (BStU) besucht Deutsches Zentrum Kulturgutverluste)
12.01.2017

Zentralinstitut für Kunstgeschichte restituiert 27 Bücher von August Liebmann Mayer an seine Erbin

Das Zentralinstitut für Kunstgeschichte (ZI) in München hat 27 Bücher aus dem Besitz des jüdischen Kunsthistorikers August Liebmann Mayer (1885 – 1944) an seine Tochter Angelika Mayer zurückgegeben. Mehr erfahren: Zentralinstitut für Kunstgeschichte restituiert 27 Bücher von August Liebmann Mayer an seine Erbin …

Widmung an August Liebmann Mayer in einem der restituierten Bücher (verweist auf: Zentralinstitut für Kunstgeschichte restituiert 27 Bücher von August Liebmann Mayer an seine Erbin)
12.01.2017

Kirchner-Bild bleibt im Wilhelm-Hack-Museum

Ernst Ludwig Kirchners Bild „Das Urteil des Paris“ verbleibt nun sicher am jetzigen Standort, dem Ludwigshafener Wilhelm-Hack-Museum. Mehr erfahren: Kirchner-Bild bleibt im Wilhelm-Hack-Museum …

Ernst Ludwig Kirchner, Urteil des Paris / Badende auf Fehmarn, 1913, Öl auf Leinwand, 113 x 91,5 cm (verweist auf: Kirchner-Bild bleibt im Wilhelm-Hack-Museum)
12.01.2017

Museum Huelsmann gibt Figuren an jüdische Erbin zurück

Das Museum Huelsmann gibt zwei Porzellanfiguren an ihre rechtmäßige Erbin, Bertha L. Gutmann, zurück. Bei den Figuren "Hühnerfütterndes Mädchen" und "Knabe mit Katze und Hund" handelt es sich um NS-Raubgut. Mehr erfahren: Museum Huelsmann gibt Figuren an jüdische Erbin zurück …

10.01.2017

Empfehlung der Beratenden Kommission in der Sache Erben Rüdenberg ./. Stadt Hannover

Die Beratende Kommission für die Rückgabe NS-verfolgungsbedingt entzogener Kulturgüter, insbesondere aus jüdischem Besitz, hat unter Vorsitz von Herrn Prof. Dr. Reinhard Rürup (stellvertretender Kommissionsvorsitzender) zum Fall Erben Rüdenberg ./. Stadt Hannover Stellung genommen. Mehr erfahren: Empfehlung der Beratenden Kommission in der Sache Erben Rüdenberg ./. Stadt Hannover …

15.12.2016

Projekt "Provenienzrecherche Gurlitt" setzt Forschungsarbeiten fort

Mit der Bestätigung der Projektförderung durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien kann das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste die Forschungsarbeit zum Kunstfund Gurlitt fortführen. Mehr erfahren: Projekt "Provenienzrecherche Gurlitt" setzt Forschungsarbeiten fort …

13.12.2016

Veranstaltungsnachlese: Die Suche nach NS-Raubgut - zur Provenienzforschung in Sachsen-Anhalt

Mit der vom Deutschen Zentrum Kulturgutverluste organisierten Konferenz stellte sich das Zentrum erstmals einer breiten Öffentlichkeit in Sachsen-Anhalt vor. Mehr erfahren: Veranstaltungsnachlese: Die Suche nach NS-Raubgut - zur Provenienzforschung in Sachsen-Anhalt …

13.12.2016

Weiterentwicklung der Beratenden Kommission – Veröffentlichung von „Verfahrensordnung“ und „Absprache“

Auf der Website des Deutschen Zentrums Kulturgutverluste sind die „Verfahrensordnung der Beratenden Kommission im Zusammenhang mit der Rückgabe NS-verfolgungsbedingt entzogener Kulturgüter, insbesondere aus jüdischem Besitz, vom 02.11.2016“ und die „Absprache zwischen Bund, Ländern und kommunalen Spitzenverbänden zur Einsetzung einer Beratenden Kommission im Zusammenhang mit der Rückgabe NS-verfolgungsbedingt entzogenen Kulturguts, insbesondere aus jüdischem Besitz“ veröffentlicht worden. Mehr erfahren: Weiterentwicklung der Beratenden Kommission – Veröffentlichung von „Verfahrensordnung“ und „Absprache“ …

08.12.2016

Bayerische Staatsbibliothek restitutes three books owned by August Liebmann Mayer to his heir

The Bayerische Staatsbibliothek has returned three books belonging to Jewish art historian August Liebmann Mayer (1885–1944) to his daughter Angelika Liebmann. The works have been identified as Nazi-confiscated property. Mehr erfahren: Bayerische Staatsbibliothek restitutes three books owned by August Liebmann Mayer to his heir …

08.12.2016

Bayerische Staatsbibliothek restituiert drei Bücher von August Liebmann Mayer an seine Erbin

Die Bayerische Staatsbibliothek hat drei Bücher aus dem Besitz des jüdischen Kunsthistorikers August Liebmann Mayer (1885 – 1944) an seine Tochter Angelika Liebmann zurückgegeben. Bei den Werken handelt es sich um NS-Raubgut. Mehr erfahren: Bayerische Staatsbibliothek restituiert drei Bücher von August Liebmann Mayer an seine Erbin …