Website der Stiftung "Deutsches Zentrum Kulturgutverluste"

Review

Die Er­geb­nis­se aus der Pro­ve­ni­enz­for­schung wer­den eh­ren­amt­lich von na­tio­na­len und in­ter­na­tio­na­len Ex­per­ten (Re­view Ex­perts (PDF, 24 KB)) mit Er­fah­run­gen in der Pro­ve­ni­enz­for­schung und im Um­gang mit NS-Raub­kunst ins­be­son­de­re im Hin­blick auf Plau­si­bi­li­tät und wis­sen­schaft­li­che Me­tho­den­ge­rech­tig­keit über­prüft.
In das Re­view-Ver­fah­ren ge­lan­gen aus­schließ­lich Ab­schluss­be­rich­te. Ein For­schungs­be­richt gilt als ab­ge­schlos­sen, wenn die Her­kunft des je­wei­li­gen Werks auf­ge­klärt ist oder, wenn sämt­li­che der­zeit ver­füg­ba­re Mög­lich­kei­ten der Pro­ve­ni­enz­for­schung aus­ge­schöpft wur­den, oh­ne dass die Her­kunft des in Re­de ste­hen­den Ob­jekts ab­schlie­ßend und lücken­los auf­ge­klärt wer­den konn­te.

Das un­ab­hän­gi­ge Re­view-Ver­fah­ren ge­währ­leis­tet ei­ne strik­te Tren­nung zwi­schen For­schung und Er­geb­nis­prü­fung.