Website der Stiftung "Deutsches Zentrum Kulturgutverluste"

Restitution

Ansprechpartner für die Restitution der Werke, die als NS-Raubkunst eingestuft werden konnten, ist der Bund. Die Forschungsergebnisse des Projekts „Provenienzrecherche Gurlitt“ bilden vielmehr die Grundlage für eine vom jeweiligen Eigentümer zu treffende Restitutionsentscheidung.
Welche der Werke als NS-Raubkunst zu qualifizieren sind, richtet sich nach der deutschen Auslegung der Washingtoner Prinzipien anhand der Gemeinsamen Erklärung.

Informationen zu Ansprechpartnern für Restitutionsansprüche und Hinweise zu benötigten Unterlagen im Falle einer möglichen Restitution

Das Projekt „Provenienzrecherche Gurlitt“ ist nicht zuständig für Restitutionen, aber Ansprechpartner für Anfragen zum untersuchten Bestand.