Website der Stiftung "Deutsches Zentrum Kulturgutverluste"

Datenbanken und Datensammlungen

Nachfolgend eine filterbare Liste aller Datenbanken, die bei der Suche nach NS-Verfolgten und möglichen Erben hilfreich sein können. Auch Objektdatenbanken, sofern sie (wie z.B. die Lost Art-Datenbank) personenbezogene Provenienzangaben bieten, sind zur Unterstützung der Personenrecherche hier mit ihrer Selbstbeschreibung oder einer kurzen Inhaltszusammenfassung aufgeführt.


Suchergebnisse

  • Ancestry Information Operations Unlimited Company

    Das Portal Ancestry war lange auf englischsprachige Länder konzentriert. Inzwischen reichert es seine Datenbanken aber aber auch mit zahlreichen deutschen Geburts-, Heirats- und Sterberegistern an - so aus dem Bundesarchiv, aus Staatsarchiven (wie dem Bayerischen Hauptstaatsarchiv), aus Landesarchiven (wie Berlin) oder Stadtarchiven (wie Dresden oder Magdeburg). Die Indexierung von Personennamen erstreckt sich auch auf Einzeldokumente internationaler Archive, z.B. den "Aufzeichnungen des Konzentrationslagers Dachau, 1945 / Miscellaneous Lists and Registers of German Concentration Camp Inmates, Originated or Collected by the International Tracing Service (Arolsen)" der Washington National Archives. Die Vollversion ist kostenpflichtig. Alle beteiligten Archive bieten an ihren Standorten kostenfreie Zugänge.

  • Ancestry

    Das Portal Ancestry war lange auf englischsprachige Länder konzentriert. Inzwischen reichert es seine Datenbanken aber aber auch mit zahlreichen deutschen Geburts-, Heirats- und Sterberegistern an - so aus dem Bundesarchiv, aus Staatsarchiven (wie dem Bayerischen Hauptstaatsarchiv), aus Landesarchiven (wie Berlin) oder Stadtarchiven (wie Dresden oder Magdeburg). Die Indexierung von Personennamen erstreckt sich auch auf Einzeldokumente internationaler Archive, z.B. den "Aufzeichnungen des Konzentrationslagers Dachau, 1945 / Miscellaneous Lists and Registers of German Concentration Camp Inmates, Originated or Collected by the International Tracing Service (Arolsen)" der Washington National Archives. Die Vollversion ist kostenpflichtig. Alle beteiligten Archive bieten an ihren Standorten kostenfreie Zugänge.

  • Historisches Museum Bremerhaven

    Passagierlisten der deutschen Auswandererschiffe. Eine einfache Namensuche ist kostenfrei. Detaillierte Informationsblätter jedoch müssen kostenpflichtig angefordert werden. Auswanderer-Datenbanken können bei der Suche nach versprengten Familienangehörigen und Familienzweigen helfen, deren europäische Teile später von der NS-Verfolgung betroffen waren.

  • JewishGen (An affiliate of the Museum of Jewish Heritage - A living memorial to the Holocaust)

    Das Portal JewishGen vereint verschiedene Datenbanken (http://www.jewishgen.org/databases/), darunter:
    o The JewishGen Family Finder (JGFF). Surnames and ancestral towns. Registrierung nötig: http://www.jewishgen.org/jgff/
    o The Family Tree of the Jewish People (FTJP). From family trees submitted by 6,000 Jewish genealogists worldwide. Registrierung nötig: http://www.jewishgen.org/gedcom/
    o The JewishGen Holocaust Database. Regarding Holocaust victims and survivors, from many sources. Registrierung nötig: http://www.jewishgen.org/databases/Holocaust/