Website der Stiftung "Deutsches Zentrum Kulturgutverluste"

Literatur

Die gedruckte Literatur zu Verfolgten des NS-Regimes, deren Schicksal und späterem Lebensweg ist beinahe unüberschaubar. Daher empfiehlt sich ein ausgiebiger Gebrauch der hier angebotenen Filter. Diese Auflistung wird kontinuierlich erweitert. In der Literaturliste sind jedoch weder Adress- und Telefonbücher noch gedruckte Mitgliedslisten von Vereinen, Logen usw. aufgeführt, sofern es sich nicht um klar spezialisierte Nachschlagewerke handelt. Stattdessen werden bereits digitalisierte Adress-, Telefon- und Mitgliedsverzeichnisse in der Rubrik hilfreicher Digitalisate gelistet.


Suchergebnisse

  • Abrahams-Sprod, Michael E.: „Und dann warst du auf einmal ausgestoßen!“ Die Magdeburger Juden während der NS-Herrschaft, Halle 2011. [= Magdeburger Schriften, Band 4]
  • E. Brachmann-Teubner: "Sources for the History of the Jews from the Eighteenth Century to the Twentieth Century in the Archives of the former DDR" in: Leo Baeck Institute Year Book 28 (1993), 391-408.
  • Jutta Dick (Hg.), „Hauptsache, wir bleiben gesund...“. Lillyan Rosenberg, geborene Cohn, aus Halberstadt. Neuausgabe, Berlin 2013.
  • Geschichte jüdischer Mitbürger in Aschersleben (o.J.)
    Faltblatt: Stätten der Erinnerung. Hrsg. vom Arbeitskreis „Geschichte jüdischer Mitbürger in Aschersleben“. (o.J.)
  • Die Lageberichte der Geheimen Staatspolizei zur Provinz Sachsen 1933–1936, Band 1 (2003)
  • Werner Hartmann (Bearb.), Juden in Halberstadt. Zu Geschichte, Ende und Spuren einer ausgelieferten Minderheit. Hrsg. vom Verein zur Bewahrung jüdischen Erbes in Halberstadt und Umgebung e.V. Halberstadt 1988–2005. [= Band 1 (4. Aufl., 2002), Band 2 (2. Aufl. 2002), Band 3 (2. Aufl. 2005), Band 4 (1. Aufl. 1993, 5. Aufl. 2005), Band 5 (2. Aufl. 2002), Band 6, Band 7, Band 8 (2004), Band 9 (Selbstverlag 2010).]
  • Stefi Jersch-Wenzel und Reinhard Rürup (Hgg.): Quellen zur Geschichte der Juden in den Archiven der neuen Bundesländer (6 Bde.). München 1996-2001.