Website der Stiftung "Deutsches Zentrum Kulturgutverluste"

Spenden

Sie möch­ten sich für die Ar­beit des Deut­schen Zen­trums Kul­tur­gut­ver­lus­te en­ga­gie­ren? Sie wür­den sich gern fi­nan­zi­ell an der För­de­rung von Ein­rich­tun­gen be­tei­li­gen, die ih­re ei­ge­nen Be­stän­de im Rah­men von Pro­jek­ten auf NS-Raub­gut un­ter­su­chen? Das Deut­sche Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te freut sich über Spen­den und gibt da­zu fol­gen­de Hin­wei­se:

Ge­mäß § 3 der Stif­tungs­sat­zung ver­folgt das Deut­sche Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te aus­schließ­lich, un­mit­tel­bar und mit­tel­bar ge­mein­nüt­zi­ge Zwe­cke im Sin­ne des Ab­schnitts "Steu­er­be­güns­tig­te Zwe­cke" der Ab­ga­ben­ord­nung (AO).

Mit dem rück­wir­kend zum 1. Ja­nu­ar 2007 in Kraft ge­tre­te­nen „Ge­setz zur wei­te­ren Stär­kung des bür­ger­schaft­li­chen En­ga­ge­ments“ sind die steu­er­li­chen Ab­zugs­mög­lich­kei­ten für Zu­wen­dun­gen an ge­mein­nüt­zi­ge In­sti­tu­tio­nen wie das Zen­trum deut­lich ver­bes­sert wor­den. Spen­den und Zu­stif­tun­gen wer­den hier­durch staat­lich be­son­ders ge­för­dert. Die steu­er­li­che Be­hand­lung des Zu­wen­ders ist beim Stif­ten und Zu­stif­ten im We­sent­li­chen gleich. Der all­ge­mei­ne Spen­den­ab­zug wur­de ver­ein­heit­licht und auf 20 Pro­zent des jähr­li­chen Ein­kom­mens er­höht. Un­ter­neh­men kön­nen nach neu­em Recht Spen­den in ei­ner Hö­he von bis zu 0,4 statt zu­vor 0,2 Pro­zent der Sum­me der ge­sam­ten Um­sät­ze und der im Ka­len­der­jahr auf­ge­wen­de­ten Löh­ne und Ge­häl­ter als Son­der­aus­ga­ben steu­er­lich gel­tend ma­chen.

Spen­den­kon­ten des Deut­schen Zen­trums Kul­tur­gut­ver­lus­te

Nord­deut­sche Lan­des­bank
IBAN: DE53250500000152041596
BIC: NO­LA­DE2HXXX

Bit­te ge­ben Sie auf dem Über­wei­sungs­trä­ger im Ver­wen­dungs­zweck Fol­gen­des an: Vor- und Zu­na­me, Spen­de und Spen­den­zweck.

Ihr An­sprech­part­ner im Deut­schen Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te:

Deut­sches Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te
Dr. Mi­cha­el Franz
Lei­ter des Fach­be­reichs Grund­satz und Ver­wal­tung
Hum­boldt­stra­ße 12
39112 Mag­de­burg
Te­le­fon+49 (0) 391 727 763 12
Te­le­fax+49 (0)391 727 763 6
E-Mailmi­cha­el.franz@kul­tur­gut­ver­lus­te.de

Im Hin­blick auf all­ge­mei­ne Fra­gen – auch zu Be­le­gen und Spen­den­quit­tun­gen – wen­den Sie sich bit­te an:

Deut­sches Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te
Ma­rie-Kris­tin Eck­hoff
Haus­halt und Fi­nan­zen
Hum­boldt­stra­ße 12
39112 Mag­de­burg
Te­le­fon+49 (0) 391 727 763 28
Te­le­fax+49 (0)391 727 763 6
E-Mailma­rie-kris­tin.eck­hoff@kul­tur­gut­ver­lus­te.de

Ih­re Spen­den­be­schei­ni­gung

Ger­ne sen­den wir Ih­nen ei­ne Spen­den­quit­tung un­mit­tel­bar nach Ein­gang der Spen­de zu. Da­zu kön­nen Sie gern nach der Über­wei­sung der Spen­de mit uns per E-Mail in Kon­takt tre­ten. Bis zu ei­nem Spen­den­bei­trag von 200 Eu­ro er­kennt das Fi­nanz­amt die Ko­pie der Über­wei­sung zu­sam­men mit Ih­rem Kon­to­aus­zug an.