Website der Stiftung "Deutsches Zentrum Kulturgutverluste"

Elternzeitvertretung für die Stelle einer Assistenz (m/w/d) im Sekretariat der Stiftung

Bei der Stiftung Deutsches Zentrum Kulturgutverluste ist kurzfristig bis voraussichtlich Juni 2022 als Elternzeitvertretung die Stelle einer Assistenz (m/w/d) im Sekretariat der Stiftung in Vollzeit zu besetzen. Dienstort ist Magdeburg.

Das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste ist eine Stiftung bürgerlichen Rechts mit Sitz in Magdeburg, die zum 1. Januar 2015 vom Bund, den Ländern und den kommunalen Spitzenverbänden gegründet wurde. Zweck der Stiftung ist die Förderung von Kunst und Kultur, Wissenschaft und Forschung im Hinblick auf Kulturgutverluste (insbesondere sogenannte „NS-Raubkunst“). Die Stiftung wird durch eine Zuwendung der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und der Länder institutionell gefördert und unterliegt dem Haushalts- und Tarifrecht des Bundes. Weitere Informationen zur Stiftung finden Sie unter www.kulturgutverluste.de.

Das Aufgabengebiet umfasst die Führung und Organisation des Sekretariats im Team sowie die Unterstützung von Vorstand und allen Fachbereichen der Stiftung bei Aufgaben der Bürosachbearbeitung und dabei insbesondere folgende Tätigkeiten:
• Allgemeine Sekretariatsaufgaben (Postein- und -ausgang, Telefondienst, Terminvereinbarungen, Schreibtätigkeiten, Beantworten von allgemeinen Anfragen, organisatorische Vorbereitung von Veranstaltungen der Stiftung, Organisation des Reisemanagements (In- und Ausland), Bedarfsanforderungen, Aktualisierung der Adresskartei, Unterstützung beim Bewerbermanagement, Unterstützung in der Buchhaltung, Beschaffung und Verwaltung von Büromaterial)
• Schriftgutverwaltung/Archivierung (Führen der nach Aktenplan aufgebauten Registratur, Aktenerfassung und -beschriftung, Akten- und Datenpflege sowie -archivierung, Aussonderung)

Anforderungsprofil:
• Einschlägige abgeschlossene Berufsausbildung für den Büro- und Sekretariatsbereich
• Mehrjährige einschlägige Berufserfahrung
• Nachgewiesene Fähigkeiten im mündlichen und schriftlichen Ausdruck, in der Organisation des Arbeitsbereiches sowie in der Kommunikationsfähigkeit
• Sichere Anwendung der Standard-Software im Office-Bereich (insbesondere Word, Excel, PowerPoint)
• Gepflegtes Erscheinungsbild und sicheres Auftreten

Wir bieten:
• Mitarbeit in einem dynamischen und flexiblen Team in einem interessanten und politisch sensiblen Aufgabengebiet
• Eine Vergütung nach E 5 (Bund) TVöD, sofern die persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind

Schwerbehinderte Bewerber:innen werden bei fachlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Stiftung Deutsches Zentrum Kulturgutverluste gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Beurteilungen, fachliche Nachweise) unter Angabe der Kennziffer 2021-01 bis zum 02.03.2021 ausschließlich elektronisch (PDF-Datei) an das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste: bewerbung@kulturgutverluste.de. Für inhaltliche Auskünfte zur Stellenausschreibung steht Ihnen Herr Dr. Franz (Tel.: 0391/727763-12) gern zur Verfügung.

Ihre Bewerbungsunterlagen werden nach Ablauf von drei Monaten nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens vernichtet. Kosten aus Anlass des Bewerbungsverfahrens, insbesondere des Vorstellungsgespräches (wie Reise- und Übernachtungskosten) werden nicht erstattet.